JEANS & DENIM Stoffe

JEANS & DENIM Stoffe

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel


Jeans & Denim in toller Qualität und verschiedenen Stärken

Das Patent für die allererste Jeanshose aus Denim wurde von Levi Strauss schon 1873 angemeldet. Ursprünglich wurden die robusten Jeanshosen als Arbeitshose von Goldgräbern und Cowboys getragen. Jeansstoffe sind meistens aus einem robusten und festen köperbindigen Baumwollstoff (Denim) hergestellt und sind sehr häufig in der Farbe blau gehalten. Die Köperbindung ist eine der drei Grundbindungsarten für gewebte Stoffe und am schräg verlaufenden Grat zu erkennen. Unter Jeans und Denim wird dabei ein- und dasselbe Gewebe bezeichnet. Der Denimstoff ist dicht gewebt und dazu sehr schwer entflammbar. Für einen besseren Tragekomfort haben viele Jeansstoffe eine kleinen Elastan-Anteil um den Stoff elastischer zu machen. Dann wird der Jeansstoff als Stretch bezeichnet. Die Dichte bzw. die Stärke eines Denimstoffes wird immer in o.z. angegeben. Ein Jeansstoff wird gewöhnlich für eine Hose, ein Rock und Hemden verwendet, oft auch für Taschen und Portemonnaies. Dazu kann ein Jeansstoff natürlich auch für außergewöhnliche Heimtextilien wie Kissen und Decken genutzt werden.

Pflegetipps Jeans

Jeans sollte immer auf links gewaschen werden bei max. 40°C und möglichste nicht im Trockner getrocknet werden. Die Details sind der Pflegeanleitung zu entnehmen. Das Waschen sollte nur mit farbähnlicher Wäsche erfolgen. Da der Jeansstoff beim Waschen sehr viel Wasser aufnimmt sollte er nur mit einigen wenige anderen Textilien gleichzeitig gewaschen werden. Es sollte keine Weichspüler dazugegeben werden um den Tragekomfort zu erhöhen und die Steifigkeit des Stoffes zu umgehen. Jeans aus Stretchstoff sollte nicht geschleudert werden.